Einheit 2

CExpert CE-KOORDINATOR Modul III

Organisatorische und technische Umsetzung im Unternehmen; Aufbau eines Dokumentations- und Informationsmanagements; Bedeutung von Organisationsstrukturen in Unternehmen

  • CE-relevante Vorgänge in Verkauf/Vertrieb, Engineering, Produktion und Einkauf
  • Aufbau und Nutzung interner Informations-Netzwerke
  • Umgang mit Prüfstellen und Überwachungsbehörden
  • Zeit- /Projekt Management
  • Übersetzungsmanagement
  • Bedeutung von Dokumentformaten
  • Nutzung von Internetressourcen online durch die Teilnehmer
  • Entwicklung von Recherchestrategien

In Modul III macht CE-KOORDINATOR Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Kessels die organisatorische und technische Umsetzung der CE-Kennzeichnung im Unternehmen zum Thema. Ziel dabei ist es, den Teilnehmern die zum Aufbau eines Dokumenten- und Informationsmanagements notwendigen Kenntnisse zu vermitteln. Unter anderem spricht Herr Dipl.-Ing. Karl Brosius von der Bezirksregierung über das Thema "Marktüberwachung". Frau Dr. Heidi Schürmann erläutert die Grundlagen zum Projekt Management.

CExpert CE-KOORDINATOR Modul IV

Lasten- und Pflichtenheftanforderungen sowie Teamarbeit

  • Generalunternehmer
  • Gestaltung und Bewertung von Lasten- und Pflichtenheften
  • Teamarbeit im Beschaffungsprozess

In Modul IV beschäftigen sich der zukünftige CExpert CE-KOORDINATOR mit Vertrags- und Pflichtenheftinhalten. Informationen und praktische Übungen zu Punkten Lasten- /Pflichtenheft und dem Generalunternehmer schließen den CE-technischen Teil des Ausbildungslehrgangs mit einer Teamarbeit zum Beschaffungprozess ab. Referent ist der CE-KOORDINATOR Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Kessels.

CExpert CE-KOORDINATOR Modul V

Kommunikationsmanagement und Gesprächsführung

  • Grundzüge der Kommunikation
  • Techniken im Konfliktmanagement
  • Abschlussprüfung (über alle 5 Module) und Zertifikatsausgabe

In Modul V erwerben die Teilnehmer durch Herrn Dr. Guido Schneider wichtige Kenntnisse im Bereich des Kommunikationsmanagements und der Konfliktvermeidung. Dabei geht es unter anderem um Konfliktmanagement, Reklamationsvermeidung sowie Gesprächsführung.

 

Zurück